Marius Rohne

Student*in Angefangen 2020

Er macht sein eigenes Ding, in der Musik wie im Design.

Bereits im Kunstunterricht in der Schule war Marius Rohne ein Freigeist und überging die Anweisungen der Lehrer gerne mal, um sein eigenes Ding machen. Das klappte zwar nicht immer, brachte aber oft die interessanteren Ergebnisse hervor. Neben der Musik ist eine seiner großen Leidenschaften im Leben die Fotografie und so entschied er sich für ein Studium des Mediendesigns. In seinem Bachelor vereinte er dann seine Talente, das Design und die Musik, und entwickelte ein digitales Tool, womit man Schlagzeug lernen kann. Seit nunmehr fünf Jahren ist er als Designer selbstständig und unterstützt seine Kunden mit seiner analytischen Arbeitsweise und Crosskreativität. Unter Kreativität versteht Rohne die Fähigkeit sich mit einem Problem zu beschäftigen, für welches zuvor noch niemand eine Lösung gefunden hat, und etwas Neues zu schaffen. Trotzdem ist er zu Hause kreativer als im Beruf, denn in seinen eigenen Projekten kann er sich immer wieder neu erfinden und inspirieren lassen. Begeistert wird er durch Idole, die ihr Ding durchziehen, sich einer Sache komplett verschreiben, echte Macher. Krone sieht Design als ganzheitliche Lebensbegleitung, wie im japanischen Sinne die Betrachtung von Kreisläufen und Balance, auch im eigenen Leben und in der Zwischenmenschlichkeit. Laut Rohne ist jeder Mensch ein Designer, und wenn man schafft, es ins eigene Leben zu integrieren, dann macht gutes Design glücklich.

Vorgestellt von Anja

Scroll to Top